Startseite
    Internetfundstücke
    History
    Erlebnisse
    Politik
    Kulturhinweise
  Archiv
  Blog´n´Roll
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   israelnetz
   die jüdische
   hagalil
   matthias küntzel
   typoskript.net
   bahamas
   adf-berlin
   adf-blog
   ivison
   planet.olifani
   morgenthau-blog
   nada
   torsun





https://myblog.de/step.forward

Gratis bloggen bei
myblog.de





>>Kein Friede mit der Hamas<<

Heute Morgen wurde es bekannt, der zweite von Palästinensern entführte Israeli, Elijahu Ascheri, ist durch einen Kopfschuss hingerichtet wurden. Der Siedler, Elijahu Ascheri, wurde am Sonntag im Westjordanland entführt, Soldaten haben heute, am frühen Morgen, seine Leiche in Ramallah entdeckt. Am Montag bekannte sich die palästinensische Terrorgruppe „Volkswiderstandskomitees" (Popular Resistance Committees) zu der Entführung, zwei Tage später zeigten sie bei "Al-Dschasira" Ascheris Pass und drohten „ihn vor Fernsehkameras abzuschlachten“ sollte die Militäroffensive in Gaza nicht gestoppt werden. (Quelle)
Bereits am 9.Juni diesen Jahres wurde der „Leiter des Volkswiderstandskomitees“, Jamal Abu Samhadaneh, bei einem israelischen Luftangriff auf ein Trainingscamp der Terrorgruppe getötet. Samhadaneh war zugleich von der Hamas als Generaldirektor im Innenministerium der Palästinensischen Autonomiebehörde eingesetzt. Die Terrorgruppe „Volkswiderstandskomitees“ zeichnet sich für die meisten Qassam-Raketenangriffe auf israelische Städte, selbst während der Feuerpause, verantwortlich welche von der Hamas finanziert und dirigiert werden. (Quelle)

Bei der Militäroffensive in Gaza sind in der Nacht zu Donnerstag 64 Hamas-Mitglieder von israelischen Soldaten festgenommen wurden, gut ein Drittel der Hamas-Regierung. Sie haben sich nun vor einem israelischen Gericht für die Beteiligung an Terrorakten zu verantworten. (Quelle)
Das israelische Militär ist Mittwochmorgen in Gaza einmarschiert um den ebenfalls am Sonntag entführten Soldaten, Gilad Schalit, zu befreien nachdem jede diplomatische Verhandlung von dritter Seite keine Erfolge zeigte. Die „Belagerung“ sei sofort beendet wenn Shalit freigelassen werde, heißt es aus Israel. Obwohl es seit dem Rückzug der Siedler im Sommer letzten Jahres aus dem Gazastreifen immer wieder zu Raketenangriffen von dort aus auf israelische Städte kam.
Angesichts des direkten Zusammenhanges zwischen politischen und terroristischen Aktivitäten der Hamas ist das Vorgehen Israels nur zu gut zu verstehen. Da ändert auch eine Flut von Meldungen, die eine „indirekte Anerkennung Israels“ mitteilen, nichts. Jedem kritischen und `vor der Realität nicht die Augen verschließenden´ Menschen müsste angesichts der Vorgehensweise der Hamas klar sein, dass es Terroristen sind die sich da als Politiker ausgeben und diese niemals eine Regierung stellen dürfen, wenn sie sich noch so sozial geben. In diesem Zusammenhang wirken die Presse-Meldungen der letzten Tage naiv, ja geradezu heuchlerisch.
Dieser Tage gilt, um so mehr, meine volle Unterstützung und Sympathie Israel und dem IDF. Niemals darf mit Terroristen verhandelt werden und auf ihre „Angebote“ eingegangen werden. Niemals darf man sich auf eine Organisation einlassen welche die Judenvernichtung und die Auslöschung des Staates Israel bereits im Gründungspamphlet manifestiert hat.


An dieser Stelle sei noch auf zwei Artikel hingewiesen:

Implizite Anerkennung Israels? ...wohl eher nicht! bei Honestly Concerned

Interview mit dem Israelischen Botschafter in Deutschland, Shimon Stein bei Deutschlandfunk
29.6.06 16:31
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung